Soziale Kompetenz

Was ist, wenn es hier Schwierigkeiten gibt?

Menschen brauchen die Fähigkeit, sich im Alltag mit anderen Menschen auseinanderzusetzen. Dies sollte möglichst natürlich und problemlos sein.

In einigen Fällen ist diese Fähigkeit wenig bis gar nicht vorhanden, so dass diese Menschen dauerhafte Schwierigkeiten mit ihrer Umwelt und ihren Mitmenschen haben.

Auch ein überangepasstes Verhalten kann die Folge von fehlender sozialer Kompetenz sein.

Dies zeigt sich zum Beispiel, wenn Kinder in der Schule keine Freundschaften schließen können. Dies bereitet in vielen Fällen einen hohen Leidensdruck, der wiederum dazu führt, dass die Kontaktaufnahme immer schwerer fällt. Die Angst vor Zurückweisung ist groß und verhindert einen natürlichen und lebensfrohen Umgang mit anderen.

Der Gedanke an Gruppenarbeit erscheint unerträglich, die Hürden auf dem Weg zu einer guten Zusammenarbeit unüberwindbar. Dies überträgt sich zum Teil dann auch im Verhalten auf erwachsene Bezugspersonen. Der Umgang mit Lehrern wird schwieriger, teilweise respektloser.

Dies sind nur einige Beispiele für Gründe, an einem sozialen Kompetenztraining teilzunehmen.

Was bedeutet soziales Kompetenztraining und für wen ist es geeignet?

Grundsätzlich ist soziales Kompetenztraining für alle Menschen geeignet, die Schwierigkeiten im Umgang mit ihren Mitmenschen haben.

Wir bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich im geschützten Rahmen auszuprobieren und ihre Kompetenzen zu erlangen, oder zu stärken. Die Gruppen sind nach Alter zusammengesetzt und können miteinander lernen, ihre positiven Eigenschaften und Stärken zu erkennen und in den Alltag zu übertragen.

Hier arbeiten wir sowohl mit regelmäßig stattfindenden Gruppen 1x wöchentlich, als auch während der Ferien im Intensivtraining.